• Glitzernde Performance
    ESSEN.ORIGINAL. gibt dem Nachwuchs eine Bühne

  • Und jetzt alle...
    Wer hier stillsteht, ist selber schuld!

  • Zeigt, was geht!
    Von klassisch bis rockig, Musik für alle Geschmäcker

  • Paaaartiieeee..!
    Drei Tage Stimmung in der gesammten Innenstadt

  • Platz da!
    Atmosphäre pur auf dem Kennedyplatz

ESSEN.ORIGINAL. - umsonst & draußen

Rund 250.000 Besucher und somit 50.000 mehr als im Vorjahr feierten im September 2013 drei Tage lang die 18. Auflage des Stadtfestivals ESSEN.ORIGINAL der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG). Wetter und Künstler zeigten sich von ihrer besten Seite und sorgten für volle Plätze rund um die sechs Bühnen in der Essener Innenstadt. Vor allem die Nord-City stand hoch in der Gunst der Besucher.

Umsonst und draußen – so lautete auch 2013 das Motto des großen Open-Air-Highlights der EMG. Vor allem das jüngere Publikum nahm dieses Angebot wahr. Insbesondere das Programm auf den Bühnen in der nördlichen Innenstadt fand bei den Jugendlichen großen Anklang. Doch nicht nur jüngere Jahrgänge kamen an den drei Tagen und sechs Bühnen auf ihre Kosten: In Kooperation mit ihren Programmpartnern hatte die EMG ein breit gefächertes und auf alle Altersgruppen abgestimmtes Line-Up auf die Beine gestellt. Von Schlager über Rock, Pop, Jazz, Klassik und Weltmusik bis hin zu Rockabilly, Elektro und Heavy Metal reichte die Spannbreite an allen drei Veranstaltungstagen. Auf dem Kennedyplatz wurde am Freitagabend erstmalig Schlager dargeboten. Höhepunkte waren die Auftritte der Sängerinnen Annemarie Eilfeld und Graham Bonney. Der Samstag auf der Hauptbühne stand wie in den Vorjahren ganz im Zeichen von Pop und Rock. Headliner war der Sänger Chima, der mit Stimme, Charme und Publikumsnähe die über 4.000 Besucher zum Toben brachte. Zudem sorgten die Bands Tonbandgerät sowie Jonas & The Massive Attraction für feinsten Musikgenuss. Glanz- und Endpunkt des Sonntags war der Auftritt der Essener Philharmoniker und des Pianisten Boris Giltburg unter der Leitung von Yannis Pouspourikas, die um 20 Uhr nach der Ansprache des Oberbürgermeisters Reinhard Paß auf dem Kennedyplatz Rossini, Chabrier und Gershwin zum Besten gaben.

Überaus zufrieden war die EMG mit den Besuchermengen in der Nördlichen Innenstadt. Der Elektronische Weberplatz, der in 2013 bereits zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Unperfekthaus und dem Hotel Shanghai umgesetzt wurde, sowie die turock-Bühne am Viehofer Platz und die Flachsmarktbühne trafen mit ihren abwechslungsreichen Musikstilen genau den Nerv des zumeist jungen Publikums. Als Bindeglied zur südlicheren City fungierte der FESTIVALMARKT, der in diesem Jahr erstmalig stattfand und von dem ESSEN.ORIGINAL.-Publikum stark frequentiert wurde. Dieter Groppe, Veranstaltungsleiter der EMG: „Die Nord-City ist ihrem Ruf als ‚Kreativquatier‘ wieder einmal mehr als gerecht geworden. Aufgrund der großen positiven Resonanz wollen wir die Programmausrichtung dort im kommenden Jahr auf jeden Fall beibehalten.“

Für meterlange Schlangen auf dem Kennedyplatz sorgten auch im vergangenen Jahr wieder die ESSEN.ORIGINAL.-Festivalbändchen. Rund 7.000 Stoff gewordene Erinnerungsstücke wechselten an allen drei Tagen die Besitzer und waren zudem heißer Gesprächsstoff auf der facebook-Seite des Festivals. Dort konnte mit knapp 9.500 Usern und somit rund 2.500 Fans mehr als noch in 2012 ein neuer Rekord erzielt werden.

ESSEN.ORIGINAL. ist ein Gemeinschaftsprodukt; daher bedankt sich die EMG neben dem Ordnungsamt, der Polizei und dem Malteser Hilfsdienst vor allem bei den Förderern und Programmpartnern von ESSEN.ORIGINAL., ohne die das Stadtfestival nicht in dieser Qualität und Strahlkraft hätte umgesetzt werden können.

In diesem Jahr wird ESSEN.ORIGINAL. vom 29. bis 31. August 2014 stattfinden.

Nichts verpassen!

Melden Sie sich für "ESSEN.2014", den kostenlosen Newsletter der EMG - Essen Marketing GmbH an und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Oder werden Sie doch ESSEN.ORIGINAL.-Fan bei Facebook und erfahren Sie exklusiv erste Infos zu ESSEN.ORIGINAL.2013